SCM und Legno Lab

Technologien für den Handwerker

SCM und Legno Lab zusammen für die zukünftigen Designer

Prämierung der Sieger des Wettbewerbs "Redesign your future", die ihren ersten Prototyp eines Hockers direkt in der Schreinerei mit Hilfe von erfahrenen Handwerkern und unter Nutzung der großartigen Möglichkeiten der SCM-Maschinen bauen konnten.

Kreativität und Handfertigkeit: zwei Werte, die SCM, Sponsor des Wettbewerbs, schon immer am Herzen lagen

Vom traum in der schublade zur konkreten realisierung unter anleitung von erfahrenen schreinermeistern. Der Wettbewerb "Redesign your future", zu dem alle jungen designer kostenlosen zugang hatten, und der von der zeitschrift Legno Lab mit sponsoring durch SCM ausgerufen wurde, entstand genau mit dem ziel, designprojekte zu sammeln, um den besten die größten möglichkeiten bieten zu können: dem projekt einen körper und eine form zu geben, direkt in der Schreinerei. Ein Ziel, das SCM lieb und teuer ist, die zu ihren gründungswerten immer schon die wertschätzung der handwerklichen arbeit und die verbreitung der technischen kultur in den neuen generationen zählte.

"Don't be a fool, make your stool" lautet der titel für die ausgabe 2017, die dritte, in der die in zwei kategorien (under 26 und over 26) aufgeteilten jungen teilnehmer aufgefordert wurden, einen hocker zu entwerfen.

Es bestanden keine spezifischen vorgaben für die ausschreibung hinsichtlich maß, farbe oder typ, es gab nur eine einzige bedingung: das projekt musste als hauptmaterial - wenn auch nicht ausschließlich - holz vorsehen.

Die siegreichen konstrukteure hatten die möglichkeit, mit unterstützung durch die handwerker des Legno Lab einen ersten prototyp im maßstab 1:1 zu bauen, und zwar während eines workshops, der sieben tage dauerte und in der schule La Mala Spina nahe Viterbo stattfand.

An diesem ort, der vollständig mit von SCM gelieferten traditionellen maschinen und instrumenten der klassischen schreinerkunst ausgestattet ist, konnten die jungen leute sich in den verschiedenen phasen der holzbearbeitung (sowohl massivholz, als auch paneelbretter) versuchen, um so von der zeichnung zum endprodukt zu gelangen. Unter der führung der fähigen meister und mit hilfe der schule des Legno Lab haben sie sich selbständig ans schnitzen, dann ans schneiden, schleifen und umleimen gemacht und dabei die exklusiven möglichkeiten der minimax-palette, und hierbei speziell die modelle st 4e, fs 41es, s 45n und s 600p genutzt. Die Gewinner des wettbewerbs konnten auf diese weise ihre kreativität mit der SCM-Technologie verknüpfen, die spezifisch nicht nur für die unterschiedlichsten anforderungen in der schreinerei, sondern auch für das wissen und die handfertigkeit der handwerker entwickelt wurde.

Sie kehrten nicht nur mit "ihrem" Hocker, sondern mit wertvollen Kenntnissen und Erfahrungen im Gepäck, die ihnen bei ihren zukünftigen Projekten nützlich sein werden, nach Hause zurück. Dem Talent ist jedoch auch die passende Sichtbarkeit zu geben. Das ist der Grund, warum Legno Lab den Siegerprojekten auch einen Platz in ihrer Zeitschrift gewidmet hat und in einem Artikel den einzigartigen Prozess der Realisierung des Prototyps zeigt.

Dazu erhalten die Sieger auch die Gelegenheit, ihre Kreationen in der Ausstellung Source - Self-made design 2017 in Florenz vorzustellen.

Legno LAB

Für Holzliebhaber

www.legnolab.it