BoConcept

Technologien für die möbelherstellung

Wenn Design und Qualität neue Technologien erfordern

BoConcept eine der großen dänischen Ketten im Einzelmarkenvertrieb im weltweiten Möbelhändel, die ihre angebotenen Möbel selbst entwirft und herstellt, ist bekannt für ihr innovatives und kreatives Design, kombiniert mit der hohen Qualität der Endprodukte. Hinsichtlich der Produktion stellt dies eine große Herausforderung dar, die BoConcept durch die Investition in eine neue, vollständig automatisierte CNC-Produktionszelle, die alle Anforderungen an eine effiziente und flexible Produktion erfüllt, voll angenommen hat.

Das BoConcept-Design ist sehr raffiniert und bis in kleinste Details ausgefeilt. Die neue Serie an Einrichtungsartikeln, die zum Beispiel Regale und Seitenwände umfasst, setzt eine umfangreiche Erhöhung der Verbindungen um 45 Grad voraus. Demnach muss ein hochentwickeltes Produktionsniveau eingerichtet werden, das in der Lage ist, Kollektionen mit hoher Qualität, hoher Präzision und langer Lebensdauer zu gewährleisten, die in Sets zur Selbstmontage geliefert werden; mit anderen Worten all das, was die renommierte hohe Qualität von BoConcept ausmacht.

Die Zusammenarbeit mit Designern von internationalem Renommee stellt für den Produktionsbetrieb eine Herausforderung dar, da sich in immer neuen Modellen mit kreativem Charakter niederschlägt.   Gleichzeitig muss die Produktion auch auf effiziente Weise und mit Personalkosten betrieben werden, um eine wettbewerbsfähige Fertigung in Dänemark zu ermöglichen.

“Dank dieser Lösung konnten wir unseren Personalbedarf gering halten" - Kim Sejbjerg, Produktionsleiter

Flexibilität und Präzision

Die Hauptanforderung an die neue Produktionszelle war Flexibilität sowohl hinsichtlich der Abmessungen der Serie als auch gegenüber der Notwendigkeit, jederzeit neue Kollektionstypen, neues Zubehör herstellen zu können. Zweitens galt es, hohe Standards in Präzision und hoher Bearbeitungsqualität zu realisieren.

"Mit den bestehenden Fertigungslinien konnten wir all dies nicht realisieren. Aus diesem Grund haben wir uns für eine CNC-Zelle entschieden und so eine optimale Flexibilität erhalten, die gleichzeitig auch eine hervorragende Kapazität besitzt. Dank dieser Lösung konnten wir unseren Personalbedarf gering halten", sagt der Produktionsleiter Kim Sejbjerg.

Die Wahl fiel auf ein Produkt von LINDLARSEN, das auf zwei fünfachsigen Bearbeitungszentren der Marke Morbidelli M400 mit automatisierter Auf- und Ausgabe beruht. Die Beförderung der Platten in die Zelle und aus ihr heraus geschieht durch zwei Bandförderer. In der Zelle erfolgt eine präzise Ausrichtung des jeweiligen Objekts. Das Bearbeitungszentrum Morbidelli ist außergewöhnlich, vermag es doch, die Bohrbearbeitungen und den Werkzeugwechseln in ultraschnellen Zeiten zu gewährleisten. Je nach Objekttyp und Arbeitsverfahren ist die Zelle in der Lage, durchgängig zwei fertige Werkstücke pro Minute auszugeben. Die beiden Maschinen werden in Pendelbearbeitung betrieben, was den Produktionsausstoß optimiert. 

Eine enge Zusammenarbeit ist notwendig

"Wir haben uns aufgrund des optimalen Verhältnisses zwischen Produktionsleistung, Flexibilität und Investitionshöhe für diese Maschinen entschieden. Dazu kommt noch der geringe Platzbedarf", sagt Projektdirektor Poul Brændgaard. "Die CNC-Produktionszelle von Morbidelli produziert im Dauerbetrieb und bedarf nur weniger Bediener (1 bis 3), die die Beschickung der Stapel vornehmen und sie auf den Bandförderern durch eine Qualitätskontrolle etc. registrieren", fährt Poul Brændgaard fort.

Mit der neuen Produktionszelle kann die Produktion personalisiert werden, denn die Maschine ermöglicht Ad Hoc- und maßgeschneiderte Bearbeitungen, wie man sie mit Aggregaten mit stark automatisierten Zyklen kaum realisieren könnte. Alles Merkmale, die BoConcept aufgrund seiner umfangreichen und zahlreichen Produktkollektionen, die das Distinktionsmerkmal der Marke am Markt ausmachen, benötigt.
Die Produktionszelle in ihrer endgültigen Gestalt wurde in enger Zusammenarbeit zwischen BoConcept und LINDLARSEN ausgearbeitet. Die Standardprodukte von Lindlarsen, SCM Group und FA Robot, wurden dabei auf intelligente Weise zu einer effizienten, maßgeschneiderten Lösung kombiniert, die den anspruchsvollen Voraussetzungen im “hohen Design” von BoConcepts genügte.

BoCocept (Dänemark)

Möbelhersteller mit eigenen verkaufsfilialen
www.boconcept.com

Ähnliche Produkte

Bearbeitungszentrum für Fräsen und Bohren Morbidelli M400 - SCM Group

morbidelli m400

Modular aufgebautes Bearbeitungszentrum, eigens dazu konzipiert und entwickelt, den Anforderungen im anspruchsvollen Innenausbau und Möbelfertigung gerecht zu werden. Höchste Produktivität dank der mobilen Portalstruktur und erleichterte Planung...