Binket Group

Technologien für Türen und Fenster

 

EINE INNOVATIVE „SCHLÜSSELFERTIGE“ FABRIK

Die Binket Group ist heute eine der größten spezialisierten Fabriken im Innentürbereich in ganz Zentralasien. Die hohe Automationsebene des Produktionsvorgangs, der über das anfängliche Ziel von 700 Türen pro Tag hinausgeschossen ist, ist das Ergebnis der Partnerschaft mit SCM. In nur wenigen Jahren hat das in Rimini beheimatete Unternehmen mehr als achtzig verschiedene Technologien und ein komplettes Unterstützungsprojekt abgeliefert.

 

 

Im März 2016 begann für die Binket Group in der Sergelijsk Region von Taschkent in Usbekistan die Konstruktion einer der größten Fabriken für Innentüren der gesamten zentralasiatischen Region. Auf einem Gelände von 8 Hektar nimmt die Produktion einen Bereich von 20.000 Quadratmetern ein. Das Ziel dieses ehrgeizigen Projekts war es, in ihrem Bereich einzigartige italienische Technologien auf die Produktion von Innentüren mit international anerkanntem kultivierten Design anzuwenden. Komfort und einladendes Design sind die Schlagworte für dieses Unternehmen, das einen individuellen Designservice für die Innenarchitektur von Wohnhäusern und Büros bietet und nur zuverlässiges Rohmaterial sowie Komponenten und Dekomaterial verwendet, das von den zuverlässigsten internationalen Lieferanten stammt.

Eine innovative Fabrik. Das Treffen mit SCM, einem der Protagonisten des globalen Markts fortschrittlicher industrieller Holzbearbeitungstechnologien und die gute und einträchtige Partnerschaft, die folgte, erlaubte es, Ideen in Fakten zu verwandeln. Das Ergebnis war die Erstellung eines konkreten Konzepts für eine innovative schlüsselfertige Fabrik mit einem hohen Produktionsstand sowohl in Bezug auf das Endprodukt, als auch auf den Bearbeitungsvorgang. Die Automatisierung befindet sich auf höchstem Niveau: von der Lieferung des Materials zu den Bereichen für die Verpackung der Türblätter in Schrumpffolie und Wellpappe. Die Einlagerung des fertigen und versandfertigen Produkts in den Lagern erlaubt die optimale Organisation der Produktion. Mehrwert bietet ein 9.000 Quadratmeter großes Lager, das alle logistischen Probleme löst. Das Unternehmen ist weiterhin in der Lage, einen Kundendienst, wie die Montage der Türen zu bieten, der für die Kunden eine bedeutende Zeiteinsparung darstellt. Die Beteiligung von mehr als 300 Spezialisten (nationale Experten und wichtige Mitarbeiter, die aus verschiedenen Ländern eingeladen wurden, wie Ukraine, Belarus, Russland und Italien) ist eine weitere Stärke des Unternehmens, die hohe Produktqualität sicherstellt.

 

 

Das Jahr 2018 ist ein besonders wichtiger Meilenstein in der Entwicklung unseres Unternehmens, denn wir werden die Innentürkollektionen «PorteMio» und «Dorro» auf dem Markt von Usbekistan und seinen Nachbarländern präsentieren und einführen“. Die «PorteMio» Tür-Kollektion wird aus klassischen und High-Tech-Modellen bestehen. Das Design der «PorteMio» Türen unterstreicht die Einfachheit der Linien, die Perfektion der Proportionen und die Raffinesse des Musters. Die Türen sind für Wohnhäuser und Büros entworfen. Die «Dorro» Türkollektion ist für mehr praktisch orientierte Kunden, die Wert auf Qualität und Service legen. Die Kollektion enthält die beliebtesten Designlösungen für Wohnhäuser in natürlichen und weichen Tönen und in klassischen und modernen Designs. Mit der Einführung der in Serie gefertigten Türen werden Käufer nicht länger individuell bestellen und lange auf die Produktion warten müssen. Alles wird einfacher: nach der Wahl des Modells wird es innerhalb von 24 Stunden verfügbar sein. Auch noch für 2018 hat das Unternehmen die Fertigstellung des nächsten signifikanten Projekts für die Organisation der Möbelproduktion geplant.

Die Verwendung fortschrittlicher Technologie und die verbesserte Produktionsorganisation erhöht signifikant die Produktivität. Das anfängliche Ziel von 700 Türen pro Tag konnte dank der von SCM entworfenen Fabrik überschritten werden, und dadurch konnten Produktionskosten reduziert und der Service, darunter auch der Kundendienst, verbessert werden. Aber der technische Prozess erlaubte es ebenso, individuelle Bearbeitungsvorgänge am Produkt vorzunehmen, wie beispielsweise Dekorationen auf dem Glas und spezielle Oberflächenbearbeitung.

SCM hat, mithilfe seiner Techniker, über 80 verschiedene Technologien installiert, und das mit Maschinen, die in Zusammenarbeit den gesamten Produktionsvorgang garantieren können. Der Produktionsfluss musste für die Produktion von Türen und Rahmen organisiert werden. Für erstere beginnt der Vorgang mit Paneelablängen und Pressen, geht dann zum Kantenumleimen und wird von den speziellen Vorgängen auf einem accord Bearbeitungszentrum gefolgt. Die Rahmen beginnen mit dem Ablängen der Paneele, gefolgt vom Zuschnitt der unfertigen MDF-Streifen mit einer superset Unterfräse, gefolgt von der Beschichtung und den Bohr- und Fräsvorgängen. Der Produktionszyklus setzt sich dann fort mit dem Zusammenstellen und der Verpackung des fertigen Produkts, das dann das Lager erreicht. Wenn man in Betracht zieht, was für eine beträchtliche Menge an Ausrüstung geliefert wurde, liegt das wahre Können von SCM darin, den gesamten Produktionszyklus zu entwerfen, der notwendig war, um die Fabrik Upstream zu starten, darunter auch die enorme logistische Leistung, an der eine große Anzahl von Lieferanten sowohl SCM intern als auch extern beteiligt war. Die enge Zusammenarbeit mit dem SCM Logistik-Büro für die Bewältigung des Transports der Maschinen war während des gesamten Vorgangs entscheidend: mehr als 80 LKW starteten in Italien.

Der SCM Service bestand aus mehreren Phasen. Zuerst wurde sich darauf konzentriert, dass eine erste Gruppe von Technikern für den Start einer anfänglichen Standard-Produktionslinie sichergestellt war. Im nächsten Schritt wurden andere Maschinen und Bearbeitungszentren hinzugefügt, die für die komplizierteren und komplexeren Bearbeitungsschritte notwendig sind, wie zum Beispiel Lackieren, damit ein individuelleres Produkt erzielt wird. Der dritte Schritt wurde vor ein paar Monaten mit der Lieferung der neuesten Technologie, wie CMS Maschinen, Teil der SCM Group, die für das Schneiden von Glas benötigt werden, beendet. Das Unternehmen erklärt: „Wir wählten SCM aus vielen Gründen“. „Ihre langjährige Erfahrung in diesem Sektor, große Zuverlässigkeit, Qualität und Verfügbarkeit der Maschinen, das ausgezeichnete Verhältnis zwischen Preis, Funktionalität, Qualität sowie Personal, das in der Lage ist, sehr guten und gründlichen Rat während der Einkaufsphase und auch anschließend zu geben. SCM konnte unsere spezifischen Ziele erkennen und uns helfen, unsere Produktion weiter zu erhöhen.“

BinketGroup

Weitere Informationen

Bitte füllen Sie das Formular aus, um weitere Informationen zu erhalten

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ich erkläre mich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.