CMF Greentech


Oikos not available for German market
 

Technologie für andere materialien

Green Power: die neuen Materialien für das Bauwesen und die Möbelherstellung

Ihre neue Wohnung und Ihre neuen Möbel? Sie wurden dank eines neuen Prozesskonzepts kreiert und sind entsprechend patentiert. Die Ingrendienzen der Materialien werden unterschiedlich kombiniert und stehen Ihnen in Form von "Rezepten" zur Auswahl.

Die verschiedenen Rezepte zeichnen sich durch gemeinsame Materialeigenschaften aus: Umweltverträglichkeit, Feuer- und Wasserbeständigkeit, Wärme-, Kälte- und Schallisolierung, Fähigkeit zur Regulierung der Raumfeuchtigkeit. Darüber hinaus sind sie optimal geeignet für den Gebrauch in erdbebensicheren Gebäuden. In einigen Fällen bestehen sie aus zu 100% natürlichen Materialien. Mit bestimmten Rezepten können Sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und Ihre Lebensqualität verbessern, denn sie enthalten Abfallprodukte der Industrieproduktion, die recycelt und in inerte Stoffe umgewandelt werden. Sie sind für den Mensch und das Ökosystem unschädlich und treten in den Kreislaufs der nachhaltigen Wirtschaft ein. Diese Materialien sind alle "oil free", das heißt, sie sind vollkommen losgelöst von der Produktionskette des Rohöls und enthalten kein Formaldehyd.

Ein kleines Wunder, das bei CMF Greentech in Cavezzo, im Kreis Modena, erzeugt wird.

Das Unternehmen gehört zu CMF Technology SpA in Pavullo, ein Unternehmen, das seit 40 Jahren automatisierte Anlagen und Maschinen für die Keramikindustrie herstellt. Alles nimmt seinen Anfang im Jahr 2008, als die Leitung von CMF entscheidet, ein neues, "grünes" Projekt ins Leben zu rufen. Den Forschern und Forscherinnen wird eine einfache und gleichzeitig weit greifende Aufgabe gegeben: "Findet Materialien und einen Produktionsprozess, die komplett ökologisch sind". Ausschlaggebend war die Erfindung eines ökologischen Bindemittels, "Gelée Royal" genannt, dank dessen ein Material kreiert werden kann, das anschließend in Platten umgewandelt wird, wobei sowohl natürliche Produkte als auch Abfälle der Industrieproduktion vermengt werden.

Daraus entstand die Idee, eine Anlage für die Herstellung von Materialien für das ökologische Bauen und die Innenausstattung des Firmensitzes in Cavezzo herzustellen - Cavezzo gehört zu den Ortschaften, die besonders stark von dem starken Erdbeben im Mai 2012 betroffen waren. Diese Anlage wurde im November 2016 offiziell eingeweiht.

Mit dem Ziel der Nachhaltigkeit wurde die Anlage für einen schadstoffarmen und energieeffizienten Betrieb konzipiert; zurzeit sind während der Produktion fünf Bediener daran beschäftigt. Sie verfügt über einen sehr hohen Grad an Automatisierung und bietet daher die Möglichkeit, den Produktionszyklus im Vollbetrieb über eine Fernbedienung zu verwalten.

Die Firma CMF Greentech hat zwei Abteilungen: Die Abteilung Greenbuilding kümmert sich um die Produktion von Materialien für das ökologische Bauen, während in der Abteilung Greendesign ökologische Materialien für die Herstellung von nachhaltigen Einrichtungsgegenständen und Innenausstattungen entworfen und entwickelt werden.

Ein Gang durch die Räume des Firmengebäudes der CMF Greentech ist wie eine Reise in die nahe Zukunft. Der Ausgangspunkt ist ein externer Trichter, der fünf Silos bedient, in denen die Materialien gelagert werden, die anschließend bei der Verarbeitung verwendet werden. Aus diesen Silos werden Hanf, Getreide, industrielle Abfallstoffe und alles, was sich der "Koch" nur denken kann, automatisch zu der Vermengung mit dem "Gelée Royal" weitergeleitet. Das Produkt wird auf Rollen ausgebreitet, die die Platten zuerst zu den Pressen und anschließend zum Trockner befördern. Die auf diese Weise erhaltene "Rohplatte" wird daraufhin zu einer Bearbeitungszelle für das Kalibrieren, Schleifen und Formatschneiden geleitet - das ist der Punkt, an dem die Technologie von Scm ins Spiel kommt.

Die vollständig integrierte und ohne Bediener funktionierende Bearbeitungszelle ist mit Antrieben ausgestattet, die ad hoc von CMF konzipiert wurden. Der erste Teil der SCM Bearbeitungszelle ist ein DMC System, ein Bearbeitungszentrum für Schwerlasten, das die Kalibrierung und das Schleifen in einem einzigen Durchgang an beiden Plattenseiten durchführt (bis zu 2200 mm Plattenlänge). Die Maschine sieht drei Arbeitsaggregate mit Walze vor, oben und unten. Mit den ersten beiden Aggregaten können mittels der gerippten Stahlwalze und dank der hohen Leistung der installierten Motoren (bis zu 75 Kw pro Aggregat) große Materialmengen abgetragen werden, sodass die Platte die gewünschte Dicke erreicht. Das dritte Aggregat schleift die Platte ab und gewährleistet, dass eine optimale Oberfläche entsteht. Das DMC System ist außerdem aufgrund seiner modularen Struktur und seiner spitzentechnologischen Ausstattung dafür vorgerüstet, mit einem vierten Arbeitsaggregat ausgestattet zu werden, sodass die Maschine unterschiedlichen Produktionsanforderungen angepasst werden kann und in ihrer Zusammenstellung immer up-to-date ist. Am Ende dieser Phase wird die Platte in den zweiten Teil der SCM Bearbeitungszelle geleitet, wo der Formatschnitt stattfindet. Hier sind zwei Formatsägen Celaschi Progress 60 installiert: Die erste bearbeitet zwei Seiten der Platte und führt sie mit einer Halbkreisbewegung in die zweite Formatsäge Celaschie Progress 60 ein, wo die Bearbeitung auf den anderen beiden Seiten durchgeführt wird. Jetzt ist die Platte bereit, entweder weiter bearbeitet oder verlegt zu werden.

Die Komponenten der Bearbeitungszelle von SCM zeichnen sich durch ihre Spitzentechnologie aus, die ein hohes Niveau an Zuverlässigkeit in der Produktion sowie die Herstellung von qualitativ hochwertigen Endprodukten ermöglicht: Dank der geometrischen Präzision der Platten ist die Montage leicht und perfekt, dank der Oberflächenbearbeitung präsentiert sich das hoch innovatives Produkt mit der passenden Ästhetik.

Die Vielfalt der Materialien und deren Kombinationsmöglichkeiten sind unendlich

Derzeit produziert CMF Greentech hauptsächlich fünf Platten-Typen auf industriellem Niveau, vier davon mit Hanf-Biomasse und eine mit pflanzlichem Tannenmehl. Aber wie schon gesagt: Die Möglichkeiten sind unendlich.

Zu den Produkten gehören die Platten der Serie CANAPAlithos, die in unterschiedlicher Dicke und Dichte zur Auswahl stehen und aus Hanf, bzw. aus Hanf gemischt mit anderen Materialien, hergestellt sind. Der Anbau von Hanf ist einfach und war in der Vergangenheit in dieser Region sehr verbreitet. Hanf hat außergewöhnliche Eigenschaften und ist komplett ökologisch. Ein weiterer Vorteil der Platten der Serie CANAPAlithos sind die kurzen Zeiten, die für das Verlegen benötigt werden. Eine häufig verwendete Kombination für die Platten ist die Mischung aus Hanf und Lehm, ein weiteres Material, das in der Geschichte der Bautechnik von jeher präsent ist und den Platten zusätzliche positive Eigenschaften verleiht.

Greentech produziert außerdem die Platten EKOlithos, die aus der Wiederverwendung von unterschiedlichen industriellen Abfallmaterialien entstanden sind. Gegenwärtig ist pflanzliches Tannenmehl das am häufigsten verwendete Material, aber den zukünftigen Möglichkeiten sind in diesem Sektor keine Grenzen gesetzt. Die Technologie Greentech hat bewiesen, dass sie imstande ist, die unterschiedlichsten Biomassen zu verwenden: Nicht nur Stroh, Reisstreu, Mais und Olivenkerne werden verwertet, sondern auch Rückstände oder Nebenprodukte von industriellen Bearbeitungsprozessen wie Polyurethan-Pulver, das bei der Entsorgung von Kühlschränken entsteht, Abfälle aus der Keramik-Industrie, Schlämme aus Papierfabriken, Glasfaserkunststoffe und Abfälle aus Mineralsteinen wie Quarz werden recycelt - sogar kleine, aus Kabeln gewonnene PVC-Elemente, die zum Schutz der Kupferdrähte dienen, finden als Dekorelemente in den Platten ihren Platz und verleihen diesen eine eindrucksvolle Ästethetik. Zurzeit wird zusammen mit einer namhaften Firma aus diesem Sektor an einem Projekt gearbeitet, das die Verwendung von Kaffeesatz für die Herstellung von Platten vorsieht, die anschließend für Ausstattung der Geschäftsräume der Kette eingesetzt werden sollen. Ein "Waste Management" Projekt mit großer Publikumswirkung. Diese Platten können mit einer sehr hohen Dichte im Vergleich zu Platten aus Hanf bzw. Hanf-Lehm hergestellt werden, was sie zu einer interessanten Alternative zu den HPL Kunststofflaminaten macht.

CMF Greentech legt großen Wert auf die ästhetischen, sensoriellen und haptischen Aspekte ihrer Produkte. Viele davon sind daher in farbiger Ausführung erhältlich, um den Designern ein breites Spektrum an Lösungsmöglichkeiten zu eröffnen. 

Ökologische Produkte, Materialien mit Seele, Recycling, Nachhaltigkeit, Technologie, Automatisierung, digitale Interaktion: Diese Schlüsselbegriffe für die Zukunft sind bei CMF Greentech schon Realität.

CMF Greentech (Italy)

New materials for buildings and furniture 

www.cmfgreentech.com

Ähnliche Produkte

Breitbandkalibrier-und Feinschliffautomaten Serie DMC System BT44 1350 - SCM Group

dmc system bt44 1350

Das umfangreiche Angebot und Lösungen für die Oberflächenbearbeitung erfüllt höchste Ansprüche. Eine Vielzahl an Aggregate und Bestückungsvarianten ermöglicht eine individuelle Anpassung an die jeweilige...

Automatische Doppelendprofiler-Zapfenschneidmaschine  Celaschi P60 - SCM Group

celaschi p60

celaschi p60 ist der neue Doppelendprofiler, ideal für die unterschiedlichsten Materialien. Für den Mehrschichtbetrieb entwickelt, ermöglicht diese Maschine die Bearbeitung von Massivholz, Platten aller Art und anderen Materialien (PVC,...