SCM hortet Preise bei den Xylexpo Innovation Awards

10.05.2018

SCM an erster Stelle bei den Innovationen auf der Xylexpo. Unter den an diesen Tagen auf der Messe anwesenden Unternehmen hat SCM gestern Abend bei der XIA-Zeremonie - den Xylexpo Innovation Awards 2018 - die meisten Preise davongetragen. Drei untereinander sehr unterschiedliche Technologien haben dazu beigetragen, diese begehrte Anerkennung zu erhalten. Dies ist ein Beispiel für die Fähigkeit dieser italienischen Gruppe, die sich immer schon als historischer und zuverlässiger Partner für die gesamte Holzbranche erwiesen hat, und die ihre Kunden auf internationaler Ebene nicht nur das am breitesten gefächerte Spektrum an Maschinen zur Verfügung stellt, sondern auch ein optimales Innovationsniveau bietet, um sie bei der Weiterentwicklung ihres Business zu unterstützen. Ein fundamentales Asset, in das SCM jährlich 7 % ihres Umsatzes investiert.

In der Kategorie „Werkzeuge“ belegte das Kombi-Aggregat von Formatsäge und Kantenschleifer der Kantenanleimmaschine minimax me 35, die weltweit bei der Xylexpo neu vorgestellt wurde, den ersten Platz. Die Juroren haben, wie in der Begründung der Preisverleihung zu lesen ist, die Fähigkeit, Funktionen wie Planschnitt und Kantenabrundung, die mit einem einzigen Werkzeug ausgeführt werden, als anerkennenswert geschätzt, da dadurch auch die Entwicklung von platzsparenden Maschinen ermöglicht wird. Eine Technologie, die aus dieser Kantenanleimmaschine eine einzigartige Maschine für den Tischlereihandwerksbetrieb macht, da sie die Platten sowohl vorne als auch hinten anköpfen und gegebenenfalls gleichzeitig die vorderen und hinteren Ecken in einem einzigen Arbeitsgang abrunden kann.

In der Sektion „Feinbearbeitung“ hat sich dagegen das SCM-Hohlmeißel-Arbeitsaggregat für einzigartige 3-D-Effekte auf Platten hervorgehoben. „Mit zwei integrierten Fräsaggregaten in einer Schleifmaschine - so der Kommentar der Jury - ist es möglich, eine große Vielfalt an Relief-Gestaltungen zu realisieren.“

Auf das Siegertreppchen ist auch Maestro smartech, eine der am meisten innovativen Lösungen der Plattform „Maestro Digital Systems“ gestiegen, und zwar aufgrund der Möglichkeit, „Support über eine Remote-Verbindung und eine direkte Interaktion zwischen Endnutzer und Fachtechnikern, die sich am Hauptsitz aufhalten, auch über Smart Brille“ zu liefern. Eine Lösung, die an diesen Tagen auch die Besucher des SCM-Stands, darunter Delegationen von Geschäftskunden der Branche, die aus allen Teilen der Welt angereist kamen, oder Studenten der entsprechenden berufsbildenden Institute, faszinierte.

Die Preisverleihung war die Krönung eines für die SCM unvergesslichen Tages, der durch den Besucherrekord am Stand und „Press Connect“, der Presse-Event, geprägt war. Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Scm Gruppe, Andrea Aureli, und den Corporate Communication Director Gian Luca Fariselli, berichteten Luigi De Vito, SCM Division Director, und Luca Bergantini, Leiter der italienischen Filiale von SCM, über die letzten Neuigkeiten der Gruppe, von dem in ständigem Wachstum befindlichen Umsatz, der sich der 700-Millionen-Euro-Schwelle immer mehr nähert, über die auf italienischem Staatsgebiet getätigten Investitionen und über die beruflichen Ausbildungsmöglichkeiten. Danach folgten dann die Press Tours mit Federico Ratti, Scm Group Innovation Director, über die IoT-Plattform Maestro connect und über die weiteren technologischen Neuheiten.